Historie

17.03.2016 Bürgerversammlung Lerchenau (Antrag findet Ihr unter "Downloads")
Herbst 2015              Bahn beantragt Wiedereröffnung der Feldmochinger Kurve (FK) beim EBA (Eisenbahn-Bundesamt)
11.07.2015 Lärmschutzkonferenz München-Nord: Thema u.a. Bahnlärm (S-Bahn, Güterverkehr)

16.04.2015

Bürgerversammlung für den Stadtbezirk 24 Feldmoching – Hasenbergl. Bericht Themengruppe Stadtplanung (Auszug):

  • Des Weiteren sind Untersuchungen zum Schienenpersonennahverkehr auf dem DB-Nordring und weiterer Maßnahmen zur Verbesserung des ÖPNV im Münchner Norden u.a. Feldmochinger Kurve, Verdichtungen für UBahn und Bus sowie Mobilitätsstationen vorgesehen
  • Für die Höhenfreimachung der Bahnübergänge an der Lerchenauer Straße und an der Lerchenstrasse haben das Baureferat und das Referat für Stadtplanung und Bauordnung die Planungsarbeiten aufgenommen
Februar 2015 

Beauftragung der Planung durch die Bahn: https://bieterportal.noncd.db.de/Portal/Disclosure/Details?cryptedId=pP12T_jHim1So09uZkaxD6wc6VOcZsHG&specialView=False . Auszug: Reaktivierung der Feldmochinger Kurve (Lückenschluss der Strecken 5566 und 5570, Abzw Schittgabeler Straße) im Zusammenhang mit dem Neubau des BÜ 2,4 Schittgabler Straße.

22.10.2014

Beschluss Münchner Stadtrat: "…eine mögliche Aktivierung des DB-Nordrings für den Schienenpersonenverkehr, die Taktverdichtung auf der Strecke der S1, weitere Regionalzughaltestellen in Moosach und Feldmoching sowie die Reaktivierung der Feldmochinger Kurve und U-Bahn-Konzepte für weitere Untersuchungen beschlossen."

08.10.2014

Stadtratssitzung zur Feldmochinger Kurve im Rahmen Verkehrskonzept Nord.

14.09.2014 BA 24 (Feldmoching-Hasenbergl) ist gegen die Wiedereröffnung der Feldmochinger Kurve und fordert, dass das Projekt fallen gelassen wird.
04.09.2014 Bezirksausschuss 11 (Milbertshofen-Am Hart) begrüßt Wiedereröffnung der Feldmochinger Kurve.
24.06.2008 Bürgerversammlung für den Stadtbezirk 24 Feldmoching – Hasenbergl: Anträge auf Lärmschutz in der Berberitzenstraße wegen erhöhtem Bahnlärm aufgrund gesteigerten Zugaufkommens. Antragstellerin: Monika Barzen. Die Anträge wurden einstimmig angenommen.
Herbst/Winter 1991 Verbindungskurve Feldmoching-Milbertshofen wurde im Rahmen der Bauarbeiten des Rangierbahnhofes München-Nord im Herbst/Winter 1991 baulich unterbrochen und außer Betrieb genommen.
Um 1930 Im 3. Reich wurde die Trasse auf Ihren heutigen Verlauf entlang der Berberitzenstraße gelegt. Gleichzeitig wurden die Arbeiten zum Rangierbahnhof München Nord aufgenommen. Im fraglichen Zeitraum hat entweder das Reichsbahngesetz 1924 oder das Reichsbahngesetz 1938 Regelungen zur Planfeststellung enthalten. Die Unterlagen der Reichsbahn sind im Verkehrsmuseum in Nürnberg oder in den staatlichen Archiven in München: Staatsarchiv München oder Hauptstaatsarchiv München über die Findbücher zu ermitteln.
1924 Luftbildaufnahmen belegen, dass die Verbindungsbahn GBf Milbertshofen - Bf Feldmoching zunächst 1924 einen Verlauf etwa entlang der Heidelärchenstr. (früher Flurstrasse) hatte, bevor sie auf dem Nordring nach Osten schwenkte.