Herzlich Willkommen

beim Aktionskreis contra Bahnlärm München Nord e.V.                  Gemeinsam für Lärmschutz.

 

Wir sind eine Initiative lärmgeplagter Anwohner des Gütergleises 5566 im Münchner Norden

Auf diesem Gleis haben die Zugzahlen seit den 80er Jahren von ca. 5 Zügen pro Tag auf heute durchschnittlich 20 Züge pro Tag zugenommen. Das Gleis führt ohne jeglichen Lärmschutz nur wenige Meter an zahlreichen Wohnhäusern vorbei durch ein immer dichter besiedeltes Gebiet. Ein Durchschnitt von 20 bedeutet aber auch, dass in mancher Nachtstunde 6 Züge binnen 60 Minuten fahren - und das mit bis zu 120 Dezibel am Schlafzimmerfenster vorbei.


Nun plant die Bahn einen Lückenschluss der Feldmochinger Kurve ohne Planfeststellungsverfahren. Ein bislang stillgelegter Streckenabschnitt soll reaktiviert werden (siehe Grafik). Die Belastung durch den Güterverkehr in der  Lerchenau und Feldmoching wird noch einmal deutlich steigen! Doch das ist erst der Anfang – mit Eröffnung des Brenner-Basistunnel werden die Zugzahlen weiter ansteigen.

 

Natürlich ist grundsätzlich die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene sinnvoll. Aber wir fordern ein umfassendes Verkehrskonzept für den Münchner Norden, bei dem wir Anwohner nicht wortwörtlich "auf der Strecke" bleiben. Bereits für das Jahr 2025 prognostiziert die Bahn für unsere Strecke einen täglichen Durchschnitt von 48 Zügen pro Tag.

 

Wir fordern:

Eine Steigerung der Zugzahlen darf nur mit entsprechendem Lärmschutz (z.B. Lärmschutzwände, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Nachtfahrverbote, Umrüstung auf leise Technologien an Zügen und Gleis) einhergehen.

 

Weiterführende Informationen finden Sie in den Bereichen "Presse" und "Aktuelles".

Wir brauchen Sie - registrieren Sie sich in der Rubrik "Mitglied werden" und helfen Sie mit.