Unsere Aktionen

Tag des Lärms am 25.4.2018

Der A.c.B. beteiligte sich am bundesweiten Tag des Lärms. Am 25.4. von 11-16 Uhr waren wir mit einer Messstation beim Gütergleis. Die Ergebnisse spiegeln die zunehmende Belastung wider: 40% der Züge hatten mehr als 105 Dezibel - Details in der zugehörigen Pressemeldung.


Schreiben an den Bundesverkehrsminister und die lokalen Bundestagsabgeordneten

Gemeinsam mit anderen Bürgerinitiativen kommentieren wir die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag zum Thema Lärm und senden dies an den Bundesverkehrsminister sowie an die lokalen Abgeordneten der großen Koalition.

Download
Anschr_MdB_03-04-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 739.0 KB
Download
Kommentare_Koalitionsvertrag-Verkehrslär
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Bürgerversammlung am 22.03.2018

Wir stellen Anträge zu den Themen

  • Rechtmäßigkeit der Verlegung des Gleises 5566 auf die heutige Berberitzenstraße
  • Ausweisung des Gebiets als reines Wohngebiet mit eigenem Bebauungsplan
  • Lärmschutzmaßnahmen
  • Schutz auch für Gebäude, die nach 1974 gebaut wurden
Download
Antrag: Rechtmäßigkeit der Verlegung der Strecke
BV_Wortmeldebogen_Bartle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.9 KB
Download
Bebauungsplan und reines Wohngebiet
AcB_Pentlehner_BV_22_03_18_BPlan_Präsent
Adobe Acrobat Dokument 730.2 KB
Download
Lärmschutzmaßnahmen
BV 2018_Wortmeldebogen Barzen_Lärmschutz
Adobe Acrobat Dokument 403.8 KB
Download
Häuser mit Baujahr ab 1974
BV 2018_Wortmeldebogen_Barzen_Häuser1974
Adobe Acrobat Dokument 362.7 KB

Jahreshauptversammlung am 13.03.2018

Bei unserer diesjährigen JHV wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Anbei finden Sie das Protokoll.

Download
Protokoll_Jahreshauptversammlung_2018_v3
Adobe Acrobat Dokument 624.4 KB

Mitgliederstand im Februar 2018: 179 Personen


Forderung nach besserer Lärmschutzgesetzgebung an die Münchner MdB

Gemeinsam mit anderen deutschen Bürgerinitiativen schreiben wir im Januar 2018 unsere Bundestagsabgeordneten an und fordern Sie zu einer besseren Lärmschutzgesetzgebung auf. Die drei Abgeordneten des Münchner Nordens (Hr. Loos, Hr. Post, Hr. Föst) erinnern wir dabei auch daran, dass Sie beim Lärmspaziergang im Juli 2017 gesehen haben, wir nah das Gleis an den Wohnhäusern vorbeiführt. Antworten werden wir hier veröffentlichen. Weitere Empfänger sind: 

Fr. Tausend, Fr. Bause, Herr Dr. Stefinger, Hr. Pilsinger, Hr. Janecek, Herr Dr. Köhler, Hr. Kuffer, Hr. Dr. Sattelberger und Fr. Gohlke

Download
2018_01 Brief MdB Lärmschutzgesetze.pdf
Adobe Acrobat Dokument 753.5 KB

Antwort kam bisher nur von Herrn Loos mit der Zusage, unsere Themen nach Regierungsbildung beim Bundesverkehrsministerium einzubringen.

Download
2018_02 Antwortschreiben Hr Loos.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.5 KB

Petition im Landtag und Anfrage im Bundestag

Auf Anraten von Diana Stachowitz (MdL, SPD) haben wir eine Petition an den Bayerischen Landtag gestellt. Frau Stachowitz hat uns beim Gleisspaziergang zugesagt, diese voranzutreiben. Am 30.11. wurde diese im Wirtschaftsausschuss behandelt - Richard Pentlehner war vor Ort - und an den Bundestag verwiesen. Ein weiteres Beispiel, dass sich keine Stelle für zuständig fühlt.

Frau Wagner (MdB, Grüne) hat ihr Versprechen eingelöst und eine Anfrage im Bundestag für uns gestellt. Leider hat die Bundestagsverwaltung alle Fragen zu den Zugzahlen zurückgewiesen. Das sei unternehmerischer Teil der Bahn und somit außerhalb der Zuständigkeit des Bundes. Zugelassen wurde nur eine Frage nach dem Lärmschutz. Es zeigt sich einmal mehr, dass man bei jeder Stelle auf Granit beißt, sobald man fundierte Zahlen von der Bahn wissen möchte. Zumindest gab es eine Antwort auf die Frage nach Lärmschutzmaßnahmen: Unser Streckenabschnitt ist in die Liste für Lärmsanierungsmaßnahmen aufgenommen worden. Ausschreibungsunterlagen werden derzeit laut Aussage der DB Netz AG vorbereitet, wobei auch schalltechnische Untersuchungen durchgeführt werden, die voraussichtlich Mitte 2018 vorliegen sollen.

Download
2017_07 Petition Landtag AcB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.6 KB
Download
2017_12 Antwort Landtag Petition.pdf
Adobe Acrobat Dokument 482.7 KB
Download
Antwort Bundesministerium für Verkehr auf Anfrage von Frau Wagner
2017_08 Antwort Lärmschutzmaßnahmen Anfr
Adobe Acrobat Dokument 338.5 KB

Erneute Umleitung vom 5.-25.8.2017 // Antwort der Stadt im November 2017

Auch diesen Sommer wieder mussten wir eine Umleitung über uns ergehen lassen, diesmal der Regionalzüge und S-Bahnen, die uns drei Wochen lang den Schlaf raubte. Allein zwischen 21 und 9 Uhr zählten wir 70 Züge, tagsüber waren es noch mehr.

Wir schrieben alle Politiker an, die am Gleisspaziergang teilgenommen haben, und beschwerten uns bei der DB Netz und dem Eisenbahn-Bundesamt.

Herr Unterländer wird eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage veranlassen und auch Herr Gürpinar bot Hilfe an. Die FDP-Stadtratsfraktion stellte nach Weiterleitung von Herrn Föst eine Anfrage (https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4606430.pdf), auf die im November eine Antwort kam: Die Stadt München wurde nicht über die Umleitung informiert und scheint dies - wie auch die Angaben der Bahn zur Information der Anwohner und der Notwendigkeit der Umleitung - kommentarlos hinzunehmen. Die Stadt sieht sich nicht zuständig, für Lärmschutz zu sorgen, und verweist darauf, dass die Strecke in das Lärmsanierungsprogramm des Bundesverkehrsministeriums aufgenommen wurde und in diesem Rahmen Gutachten erwartet werden (siehe unten).

Die Bahn und das EBA antworteten wie üblich (Bestandsschutz, Umleitung als üblicher Vorgang).

 

Insgesamt mal wieder enttäuschend. Jede Stelle verweist an andere oder sieht es nicht als notwendig an, die Bürger vor dem Lärm zu schützen.

Download
2017_08 Antwort Bahn Umleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.2 KB
Download
2017_08 Antwort EBA Umleitung.PDF
Adobe Acrobat Dokument 52.4 KB
Download
20171108_Antwort Stadt München AF FDP_Ba
Adobe Acrobat Dokument 474.3 KB

Termin im Referat für Gesundheit und Umwelt

Am 17.8. führten Richard Pentlehner, Monika Barzen und Andreas Friedrich ein Gespräch mit Herrn Fuchs im Referat für Umwelt und Gesundheit. Das Referat versicherte, unser Anliegen für Lärmschutz zu unterstützen. Beispielsweise wollen sie prüfen, ob für das Gleis und insbesondere die Verlegung von der Heidelerchen- auf die Berberitzenstraße eine Genehmigung vorliegt. Am 20. September findet ein Treffen des Referats mit der Bahn statt, bei dem auch der fehlende Lärmschutz an unserer Strecke angesprochen werden soll.


Spaziergang am Gleis mit Politikern am 14.7.2017

Am 14.7. haben wir Politikern von Stadtrat, Bezirksausschuss, Landtag, Bundestag und Stadtverwaltung bei einem Spaziergang am Gleis gezeigt, wie nahe die Züge an den ungeschützten Häusern vorbeigehen. Mit dabei waren - neben zahlreichen Anwohnern - in alphabetischer Reihenfolge: Markus Auerbach (Vorsitzender BA24, SPD), Christoph Becker (DIE LINKE), Paul Bickelbacher (Stadtrat, Grüne), Barbara Epple (BA12, Grüne), Daniel Föst (Bundestagskandidat, FDP), Bernhard Loos (Bundestagskandidat, CSU), Heide Rieke (Stadträtin, SPD), Martina Ripke (DIE LINKE), Johann Sauerer (Stadtrat, CSU), Diana Stachowitz (MdL, SPD), Joachim Unterländer (MdL, CSU), Doris Wagner (MdB, Grüne), Dorothea Wiepcke (Stadträtin, CSU).

Nach einer Schilderung der Situation durch AcB-Vorstand Stefanie Bartle entbrannte eine angeregte Diskussion unter den Politikern. Letztendlich haben sich die Vertreter aller Ebenen bereit erklärt, sich für unser Anliegen nach Lärmschutz einzusetzen. 

Hier die Ansprache von Stefanie Bartle:

Download
2017_07_14 Ansprache Gleisspaziergang.pd
Adobe Acrobat Dokument 543.6 KB

Erörterungstermin für das Planfeststellungsverfahren zum Elektronischen Stellwerk am 12.7.2017

Im Dezember haben wir rund 60 Einwendungen gegen das Elektronische Stellwerk organisiert. Am 12.7. um 9 Uhr findet der Erörterungstermin dazu statt und zwar im Munich Workstyle, Landwehrstr. 61, 80336 München. Es wäre toll, wenn möglichst viele Schreiber von Einwendungen trotz des Arbeitstages teilnehmen könnten.

Anbei noch einmal eine Mustereinwendung. Den Erläuterungsbericht stellen wir allen Teilnehmern gerne per Mail zur Verfügung.

 

Download
2016_12 Beispieleinwendung 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Aktionstag Zugdokumentation am 19.6.2017

Am 19.6. veranstalteten wir einen Aktionstag Zugdokumentation, bei dem wir von 4:30 bis 22 Uhr die durch unser Viertel fahrenden Züge genau dokumentieren: Anzahl, Länge, Lautstärke, transportiertes Gefahrengut, Art. Insgesamt haben wir mit 24 Zügen am gesamten Tag (davon 19 im Aktionszeitraum) einen durchschnittlichen Tag erwischt. 10 Züge fuhren zwischen 22 und 6 Uhr, über 40% war lauter als 80 Dezibel und über ein Drittel hatte Kerosin bzw. entzündliche Stoffe geladen.

Zusätzlich hatten wir Dutzende Protestplakate an unsere Häuser und Zäune gehängt. Eine Auswahl findet sich unter Downloads > Fotos

Die Presse berichtete.


Brief an Bundestagsabgeordnete mit Forderung nach mehr Lärmschutzvorschriften

Im Juni 2017 schrieben wir einen Brief an alle Mitglieder des Verkehrsausschusses, an alle aktuellen Bundestagsabgeordneten unseres Bezirks sowie an alle Bundestagskandidaten, in dem wir sie baten, sich für ein weiteres Gesetz für mehr Lärmschutz einzusetzen. Antworten werden wir hier veröffentlichten.

Download
2017_06 Brief Bundestag Gesetz Lärmschut
Adobe Acrobat Dokument 674.6 KB
Download
Antwortschreiben Martin Burkert (Vorsitzender Verkehrsausschuss)
Schr. Burkert MdB 4.7.17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 656.9 KB

Beschwerden über extrem lautes Schienenfahrzeug in der Nacht von 11. auf 12. Juni

In der Nacht von 11. auf 12. Juni (Sonntag auf Montag) wurden etliche Anwohner gegen 3 Uhr von einer - so nannten es viele - "Höllenmaschine" geweckt. Ein extrem lautes Schienenfahrzeug, das Funken stob und immer wieder hämmerte, fuhr rund 20 Minuten über das Gleis:

Viele beschwerten sich bei Bahn und Eisenbahn-Bundesamt und erhielten diese Antwort:

Download
Antwort der DB Netz auf Beschwerdeschreiben
2017_06 Antwort DBNetz auf Beschwerde.pd
Adobe Acrobat Dokument 39.3 KB

Das Eisenbahn-Bundesamt hat zwischendurch die Bahn zur Stellungnahme aufgefordert:

Download
2017_06 Antwort Eingangsbestätigung EBA.
Adobe Acrobat Dokument 35.7 KB

Unsere Strecke ist ins freiwillige Lärmsanierungsprogramm aufgenommen!

Über Herrn Singhammer hat das Bundesverkehrsministerium im Mai 2015 die Auskunft erteilt, dass unsere Strecke in das freiwillige Lärmsanierungsprogramm des Bundes aufgenommen wurde. Auch wenn es noch Jahre dauern kann, bis lärmmindernde Maßnahmen umgesetzt werden, ist das zumindest ein Anfang. Anbei der Briefverkehr:

Download
2017_05 Verkehrsministerium-Singhammer L
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Brief an das Referat für Gesundheit und Umwelt

Anfang Juni 2017 schrieben wir an die Referentin für Gesundheit und Umwelt, Frau Stephanie Jacobs. Anbei der Brief. Auch die etwaige Antwort veröffentlichen wir hier.

Download
2017_06 Brief Umweltreferat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 602.3 KB

Laufende Zugzählung

Seit Mitte Februar werten wir mit Hilfe einer Kamera die Zugzahlen aus. Im Durchschnitt fahren 20 Züge innerhalb von 24 Stunden, wobei das Maximum derzeit bis knapp über 40 Züge an einem Tag oder auch einmal 6 Züge in einer einzige Nachtstunde geht. Die Bahn prognostiziert für das Jahr 2025 eine durchschnittliche Zahl von 48 Zügen pro Tag: das ist deutlich mehr als eine Verdoppelung zu heute! 


Schreiben an die Oberste Baubehörde im Bayerischen Innenministerium

Am 21.4. wandten wir uns an die Oberste Baubehörde im Bayerischen Innenministerium, weil wir über den Verein "Fasanerie Aktiv" eine Trassenüberlegung der Baubehörde bekommen hatten. Offensichtlich wird überlegt, eine gesonderte Trasse mit Untertunnelung für die S1 und den Regionalverkehr zu bauen, die auch für den Güterverkehr genutzt werden könnte - das wäre eine deutliche Entlastung für unser Gleis 5566.

Am 5.5. haben wir ein sehr ausführliches Antwortschreiben bekommen: die genannte Trasse ist Teil des Bundesverkehrswegeplans, eine Realisierung aber fraglich. Die Baubehörde hat deshalb eine Machbarkeitsstudie beauftragt. Grundsätzlich verfolgt Minister Herrmann das Ziel, Güterverkehr um Münchner herum zu leiten.

Unabhängig von dieser Trassenüberlegung macht uns der Referat Hoffnung, dass der Lärm in den nächsten Jahren eher abnimmt.

Hier die Schreiben sowie die Trassenüberlegung:

Download
2017_05 Antwortschreiben Oberste Baubehö
Adobe Acrobat Dokument 127.3 KB
Download
2015-05-18_Trassenüberlegung_M-FS Bayern
Adobe Acrobat Dokument 190.9 KB

Bürgerversammlung des 24. Stadtbezirks am 30.03.2017

Bei der BV stellten wir 4 verschiedene Anträge, die alle angenommen wurden. Herr Adam vom Planungsreferat teilte im Anschluss mit, dass die Stadt sich dafür einsetzt, dass der Güterverkehr künftig an München vorbei geleitet wird. Anbei finden Sie alle unsere Anträge samt Antworten - sobald wir sie erhalten haben.

Download
Anfrage_Antrag Barzen Gefahrguttransporte
BA24_Antwort_Barzen_Transport_Gefahrgut.
Adobe Acrobat Dokument 80.0 KB
Download
Antwort auf Anfrage Barzen Gefahrguttransport
BA24_Antwort_Barzen_Transport_Gefahrgut.
Adobe Acrobat Dokument 80.0 KB
Download
Anfrage_Antrag Federkiel Lärmschutz wie am Südring
BV 2017_03_30 Anfrage_Antrag Federkiel L
Adobe Acrobat Dokument 522.8 KB
Download
Antrag Friedrich bei Nutzung des Gleises für ÖPNV
BV 2017_03_30 Antrag Friedrich Lärmschut
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Antrag Bartle Lärmschutz von Stadt getragen
BV 2017_03_30 Antrag Bartle Lärmschutz d
Adobe Acrobat Dokument 517.4 KB

Mitgliederversammlung am 08.03.2017 um 19:30 Uhr im Pfarrsaal von St. Agnes

Insgesamt 60 Personen kamen zu unserer Mitgliederversammlung - eine tolle Quote bei 160 Mitgliedern.

Anbei die Tagesordnung und das Protokoll. Unter Downloads\Fotos sind die Bilder hinterlegt.

Download
2017 JHV AcB - Tagesordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 515.1 KB
Download
2017 JHV AcB Protokoll Final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 480.3 KB

Planfeststellungsverfahren: ja oder nein?

In einem Termin am 09. Januar 2017 eröffnet uns der bayerische Bahnchef, dass es kein eigenes Planfeststellungsverfahren für die Feldmochinger Kurve geben wird. Wir informieren den Bezirksausschuss, Mitglieder des Planungsausschusses und das Planungsreferat. Als Folge schreibt Stadtbaurätin Merk einen deutlichen Brief an Herrn Josel und der Planungsausschuss beschäftigt sich am 01.02. mit dem Thema:

Antrag im Planungsausschuss: https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/SITZUNGSVORLAGE/4354077.pdf

Brief von Frau Merk an Herrn Josel: https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/SITZUNGSVORLAGE/4354070.pdf


Planfeststellungsverfahren zum Elektronischen Stellwerk: über 60 Einwendungen!

Im November 2016 lagen die Antragsunterlagen zum Elektronischen Stellwerk München-Milbertshofen /-Freimann aus. Auch wenn der Antrag die Feldmochinger Kurve nicht beinhaltet, sind die prognostizierten Zugzahlen erschreckend. Mit Hilfe unserer Textbausteine wurden über 60 Einwendungen eingereicht. Wir sind gespannt auf die Antworten.


Über 150 Mitglieder

22.11.2016: Mittlerweile hat unser Verein über 150 Mitglieder. Wir danken für die große Resonanz! 


Brief an OB Reiter

Der Oberbürgermeister hatte uns auf unseren offenen Brief geantwortet und darin u.a. geschrieben, dass laut Bundesverkehrswegeplan auf unserem Gleis maximal 48 Züge fahren können. Die Bahn hatte ihm das gegenüber bekräftigt. Wir haken nach, denn während der Umleitung waren es bis zu 90 Züge pro Tag. Die Antwort kommt von Planungsreferat: man fühlt sich nicht zuständig.


Download
2016_10 Brief OB Reiter 48 Züge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 958.2 KB
Download
2016_12_02 Planungsreferat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Briefe an Verkehrsminister Dobrindt, den Bahnbeauftragten Josel und das DB Umweltzentrum

Wir haben erneut Briefe geschrieben, um auf die unerträgliche Situation im August hinzuweisen sowie ein eigenes Planfeststellungsverfahren mit Gutachten zu den Zugzahlen und Lärmprognosen zu fordern. Die Antworten werden wir natürlich veröffentlichen.

Download
2016_09 Brief Dobrindt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
2016_09 DB Umweltzentrum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
2016_09 Brief Josel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Antrag im BA24 am 13.9.

Mit zahlreichen anwesenden Unterstützern stellten wir einen Antrag in der BA24-Sitzung am 13.9., damit

1. die Stadt München uns Anlieger vor Zugzahlen von über 70 Zügen pro Tag (mit teilweise 8 Zügen in einer einzigen Nachtstunde) wie in der Umleitungszeit der letzten fünf Wochen schützt.

2. die Stadt München darauf einwirkt, dass für die Feldmochinger Kurve ein eigenes Planfeststellungsverfahren durchgeführt wird, in dessen Rahmen auch eine gutachterliche Prognose über die zu erwartenden Zugzahlen der nächsten Jahrzehnte erstellt werden muss.



Demonstration "Leise Gleise" am 9.7. um 11 Uhr

Am 9.7. demonstrierten 270 Personen für Lärmschutz entlang unseres Güterzuggleises. Ein voller Erfolg!

Download
Demo pro Lärmschutz 09Juli.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.7 KB

Offener Brief an zahlreiche Politiker

1.6.2016: Diesen offenen Brief haben wir heute an 17 Empfänger gesandt. Anbei beispielhaft der Brief an Herrn Oberbürgermeister Reiter. Die Antworten werden wir hier veröffentlichen.

Empfänger

  • Johannes Singhammer, Bundestag, Abgeordneter, CSU (Antwort)
  • Doris Wagner, Bundestag, Abgeordneter, Grüne (keine Antwort)
  • Florian Post, Bundestag, Abgeordneter, SPD (keine Antwort)
  • Walter Zöller, Stadtrat, Sprecher Planungsausschuss, CSU (keine Antwort)
  • Hans Podiuk, Stadtrat, Fraktionsvorsitzender, CSU (keine Antwort)
  • Josef Schmid, 2. Bürgermeister, CSU (Antwort mit Verweis auf OB)
  • Joachim Unterländer, Landtag, Abgeordneter, CSU (Antwort)
  • Joachim Herrmann, Landesregierung, Innenminister, CSU (Antwort)
  • Christian Amlong, Stadtrat, Sprecher Planungsausschuss, SPD (Antwort der SPD-Fraktion)
  • Heide Rieke, Stadtrat, stellv. Sprecherin im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, SPD (Antwort der SPD-Fraktion)
  • Dieter Reiter, Oberbürgermeister, SPD (Antwort)
  • Alexander Reissl, Stadtrat, Fraktionsvorsitzender, SPD (Antwort der SPD-Fraktion)
  • Diana Stachowitz, Landtag, Abgeordneter, SPD (Antwort)
  • Florian Roth, Stadtrat, Fraktionsvorsitzender, Grüne (keine Antwort)
  • Jutta Koller, Stadtrat, Abgeordneter, Grüne (keine Antwort)
  • Michael Matter, Stadtrat, Fraktionsvorsitzender, FDP (Antwort)
  • Johann Altmann, Stadtrat, Sprecher Planungsausschuss, Freie Wähler (keine Antwort)

 

Download
Offener Brief
Offener Brief Bsp OB Reiter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Antworten

- 7.6. Schreiben von Herrn MdB Johannes Singhammer 

- 9.6. Schreiben von Herrn MdL Joachim Unterländer mit zahlreichen Anlagen 

- 9.6. Schreiben von Frau MdL Diana Stachowitz mit Ankündigung einer späteren Antwort

- 23.6. Mail von Herrn Stadtrat Dr. Michael Mattar

- 12.7. Schreiben der SPD-Stadtratsfraktion

- 26.7. Schreiben von Herrn OB Dieter Reiter

- 29.7. Mail von Frau MdL Diana Stachowitz

- 18.8. Schreiben von Herrn Verkehrsminister Joachim Herrmann

Download
Antwort MdL Unterlaender.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
Download
Antwort Stachowitz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 402.7 KB
Download
Antwortschreiben MdB Singhammer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 423.9 KB
Download
Antwort DrMattar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.0 KB
Download
Antwort OB Reiter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Antwort SPD-Fraktion im Stadtrat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 955.8 KB
Download
Antwort Verkehrsminister Herrmann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Anerkennung der Gemeinnützigkeit

 

Das Finanzamt hat unsere Gemeinnützigkeit anerkannt! Die Steuernummer lautet: 143/210/24344. Damit sind alle Spenden sowie alle Mitgliedsbeiträge, die nach dem 4.5.2016 bezahlt werden, von der Steuer absetzbar.


Mitgliederversammlung des Bürgervereins Lerchenau

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung des Bürgervereins Lerchenau am 19. April 2016 hat Monika Barzen unseren Verein vorgestellt und Mitglieder geworben.


Pressemeldungen

Wie der Seite Presse zu entnehmen ist, sind wir aktiv in der Pressearbeit.


Anfrage bei der Deutschen Bahn

Bereits am 22.02.2016 haben wir bei der DB Netz AG einen Antrag auf Einsichtnahme in die öffentlich-rechtliche Genehmigung des bestehenden Zuggleises gestellt. Trotz Erinnerung haben wir bisher keine Antwort erhalten.


Wir werben Mitglieder!

Seit 10.04.2016 verteilen wir Flyer in den Straßen rund um das Gütergleis, um die Anwohner zu informieren und Mitglieder zu werben. Den Flyer finden Sie im Download-Bereich.


Lärmmessungen

Seit 03.04.2016 messen wir mit einem Spezialgerät dauerhaft die Lärmbelastung in einem neben dem Gleis liegenden Garten. Diese Messung wird über mehrere Wochen gehen und soll uns eine Basis für das Planfeststellungsverfahren und mögliche gerichtliche Auseinandersetzungen geben.


Einsichtnahme beim Eisenbahn-Bundesamt

Am 22.03.2016 haben wir beim EBA Einsicht in die Unterlagen zur Feldmochinger Kurve genommen. Darin ist z.B. zu lesen, dass auf eingleisigen Strecken eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60km/h besteht. Ob dies eingehalten wird, werden wir überprüfen.


Bürgerversammlung des Stadtbezirks 24

Auf der Bürgerversammlung des 24. Stadtbezirks am 17.03.2016 haben wir in mehreren Anträgen unser Anliegen präsentiert. Unsere Anträge haben überwältigende Zustimmung erhalten. Zudem haben wir eine Anfrage an die Stadt gestellt, ob für das Gütergleis überhaupt eine Genehmigung vorliegt. Unsere Präsentation finden Sie im Download-Bereich.


Vereinseintragung und Antrag auf Gemeinnützigkeit

Wir sind im Münchner Registergericht unter der Nummer VR 206480 eingetragen. Der Antrag beim Finanzamt auf Gemeinnützigkeit ist gestellt.